Wie Hamburg fit fürs Alter wird!

Ver­an­stal­tungs­rei­he „Alters­freund­li­che Stadt“ star­tet am 12. Mai 

Die Älte­ren von heu­te sind nicht mehr die von vor 20 Jah­ren. Sie blei­ben bis ins hohe Alter fit, enga­gie­ren sich, pfle­gen Freund­schaf­ten und neh­men immer län­ger aktiv am öffent­li­chen Leben teil. Das Wort Ruhe­stand ist längst nicht mehr zeit­ge­mäß. Wenn jedoch immer mehr Men­schen immer älter wer­den, müs­sen moder­ne Städ­te dafür die rich­ti­gen Bedin­gun­gen schaffen. 

Aus die­sem Grund hat die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) 2010 das glo­ba­le Netz­werk der „Age-friend­ly City“ ins Leben geru­fen, der sich welt­weit über 1.300 Städ­te und Gemein­den in 44 Län­dern ange­schlos­sen haben. Auch Ham­burg ent­wi­ckelt gera­de einen eige­nen Akti­ons­plan. „In einer altern­den Gesell­schaft müs­sen wir umso mehr dar­auf ach­ten, wel­che The­men älte­re Men­schen beschäf­ti­gen“, sagt Chris­ta Möl­ler-Metz­ger, die sich als Grü­ne seit lan­gem für eine alters­freund­li­che Stadt ein­setzt. Wie wol­len wir im Alter woh­nen, wie im Quar­tier zusam­men­le­ben? Wie muss die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung aus­se­hen? Wie wer­den wir fit für die digi­ta­le Welt? Und wie gelingt es, die Genera­tio­nen zusam­men zu brin­gen? „Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen fin­den wir nur im Dia­log vor Ort“, so die Spre­che­rin für Senior*innenpolitik der Grü­nen Bür­ger­schafts­frak­ti­on. „Wir brau­chen einen kon­ti­nu­ier­li­chen Aus­tausch mit älte­ren Men­schen, um zu erfah­ren, was in Ham­burg schon gut läuft – aber auch, was unbe­dingt bes­ser wer­den muss.“ 

Gemein­sam mit ande­ren Abge­ord­ne­ten der Grü­nen aus den Wahl­krei­sen hat Chris­ta Möl­ler-Metz­ger daher die Ver­an­stal­tungs­rei­he „Alters­freund­li­che Stadt“ ins Leben geru­fen, die sich an Men­schen über 60 Jah­re richtet.

Den Auf­takt des Pro­gramms bil­det „Wie alters­freund­lich ist Barmbek?“.

Die Ver­an­stal­tung fin­det am 12. Mai 2022 in der WIESE, Wie­sen­damm 24 statt. Zu Gast sind Katha­ri­na Fege­bank, Zwei­te Bür­ger­meis­te­rin Ham­burgs und Sena­to­rin für Senior:innen, sowie Als­ke Fre­ter, euro­pa­po­li­ti­sche Spre­che­rin und grü­ne Wahl­kreis­ab­ge­ord­ne­te aus Barm­bek-Uhlen­horst-Duls­berg. Los geht es um 17:30 Uhr.

Wei­te­re Ter­min in Hamburg:

  • 5. Juli im Wahl­kreis Eppendorf/Winterhude
  • 6. Sep­tem­ber im Wahl­kreis Harburg 
  • 4. Okto­ber, Wahl­kreis Bergedorf 

Text: Chris­ta Möller-Metzger

Die Kurz-URL für die­sen Arti­kel ist: http://gruenealte.de/kwceq

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel