… wie alles begann

Der Grün­dung des Bun­des­ver­ban­des der GRÜNEN ALTEN vor­aus­ge­gan­gen war 2004 eine Ver­an­stal­tung der Bun­des­tags­frak­ti­on BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN mit dem Titel „Alt und Jung – Zukunft gemein­sam gestal­ten“. Ich hat­te die Auf­ga­be, die­se Ver­an­stal­tung als Mit­ar­bei­te­rin der ehe­ma­li­gen Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Irmin­gard Schewe-Gerigk eigen­stän­dig zu pla­nen und zu orga­ni­sie­ren. Der Titel war die pro­gram­ma­ti­sche grü­ne Ant­wort auf den Dis­kurs, der Anfang der 2.000er Jah­re durch die Medi­en tob­te: Die jun­gen und älte­ren Men­schen wur­den gegen­ein­an­der aus­ge­spielt. Der dama­li­ge FAZ-Her­aus­ge­ber Frank Schirr­ma­cher († 2014) hat­te gera­de sein Buch „Das Methu­sa­lem-Kom­plott“ ver­öf­fent­licht. Hin­sicht­lich der Alters­si­che­rung sprach er vom „Krieg der Genera­tio­nen“. Frank Schirr­ma­cher war einer der pro­mi­nen­ten Gäs­te der Ver­an­stal­tung. Wie vie­le ande­ren Referent:innen sprach er auch über die Chan­cen der län­ge­ren Lebenserwartung.

Es gibt zwei Grün­de, wes­halb es sich lohnt auf die­se Ver­an­stal­tung zurückzublicken:

  1. Zum ers­ten Mal hat­te die Bun­des­tags­frak­ti­on BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eine Ver­an­stal­tung zur Alte­rung der Gesell­schaft durch­ge­führt, die mit Blick auf die Besu­cher­zahl sehr erfolg­reich war. Der größ­te Saal im Bun­des­tag war so aus­ge­bucht, dass am Schluss Absa­gen erteilt wer­den muss­ten. Der Erfolg führ­te dazu, dass sich die Par­tei 2004 dazu ent­schloss, eine Alten­or­ga­ni­sa­ti­on zu gründen.
  2. Auch in den letz­ten Jah­ren bestim­men Gegen­sät­ze zwi­schen den Genera­tio­nen wie­der ver­mehrt die öffent­li­che Debat­te. Zusätz­lich zu den Her­aus­for­de­run­gen der Alters­si­che­rung ist kon­se­quen­ter Kli­ma­schutz ein The­ma, bei dem oft so getan wird, als ob es einen Gegen­satz zwi­schen den Genera­tio­nen gäbe.
Anto­nia Schwarz

Wir Bünd­nis­grü­nen glau­ben, die­se Gegen­sät­ze brin­gen uns gesell­schafts­po­li­tisch nicht wei­ter. Sowohl die Alters­si­che­rung als auch nach­hal­ti­ger Kli­ma­schutz las­sen sich nur in genera­tio­nen­über­grei­fen­der Soli­da­ri­tät lösen. Jung und Alt ste­hen gemein­sam dafür ein, dass kon­se­quen­tes Han­deln zur Erhal­tung unse­res Pla­ne­ten höchs­te Prio­ri­tät erhält. Wenn dies nicht gelingt, wer­den die Jun­gen und nach­fol­gen­de Genera­ti­on die Leid­tra­gen­den sein. Als Grün­der­ge­nera­ti­on der GRÜNEN ist der Schutz unse­res Pla­ne­ten unser poli­ti­sches Leit- und Lebens­the­ma. Auch wir Älte­ren möch­ten den Kin­dern und Enkel­kin­dern eine Welt hin­ter­las­sen, auf der es sich (noch) leben lässt!

Grün­dungs­mit­glied der GRÜNEN ALTEN in Ber­lin
Spre­che­rin GRÜNE ALTE Bun­des­ver­band von 2014–2021