Bewegen und gesund essen

BAG­SO-Pres­se­mit­tei­lung 3/2017 zur IN-FORM-Tagung am 9. März 2017
Bonn, 14. März 2017

img_9808Bun­des­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt will Enga­ge­ment für gesun­de Ernäh­rung und Bewe­gung Älte­rer ver­stär­ken

Die von der Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft der Senio­ren-Orga­ni­sa­tio­nen (BAGSO) erfolg­reich erprob­ten Maß­nah­men zur För­de­rung einer aus­ge­wo­ge­nen Ernäh­rung und mehr Bewe­gung älte­rer Men­schen soll­ten jetzt ver­stärkt in die Flä­che gebracht wer­den. „Das unter­stüt­zen wir“, stell­te Bun­des­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt im Rah­men einer BAG­SO-Fach­ta­gung zum The­ma „Ver­sor­gung älte­rer Men­schen in Kom­mu­nen sichern – aus­ge­wo­ge­ne Mahl­zei­ten ermög­li­chen“ am 9. März 2017 in Ber­lin fest.

Uwe Lüb­king, Bei­geord­ne­ter des Deut­schen Städ­te- und Gemein­de­bun­des sag­te: „Ent­schei­dend ist der Wil­le und die kla­re Ziel­for­mu­lie­rung für die Ver­bes­se­rung der Lebens­si­tua­ti­on älte­rer Men­schen vor Ort. Glei­cher­ma­ßen wich­tig ist die fach­über­grei­fen­de Zusam­men­ar­beit.“

Der Vor­sit­zen­de der BAGSO, Franz Mün­te­fe­ring, ver­wies auf den vor weni­gen Mona­ten ver­öf­fent­lich­ten Sieb­ten Alten­be­richt, in dem die Her­aus­for­de­run­gen und Auf­ga­ben für die Kom­mu­nen deut­lich beschrie­ben sei­en. „Aber auch die Ver­ei­ne und Ver­bän­de, die sich für die Inter­es­sen älte­rer Men­schen ein­set­zen, sind gefor­dert, sich für Ver­än­de­run­gen zu enga­gie­ren und sie mit­zu­ge­stal­ten“, so der frü­he­re Bun­des­mi­nis­ter.

Prof. Ursu­la Lehr, stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de der BAGSO, stell­te her­aus, dass älte­ren Men­schen sozia­le und gesund­heits­för­dern­de fruechteAnge­bo­te zur Erhal­tung ihrer Selbst­stän­dig­keit im Alter ver­stärkt ange­bo­ten wer­den soll­ten. Hier­zu eig­ne­ten sich z.B. Mit­tags­ti­sche, die die BAGSO unter dem Slo­gan „Mit Rädern zum Essen“ unter­stützt.

Der Fehl- und Man­gel­er­näh­rung im Alter muss deut­lich mehr Auf­merk­sam­keit geschenkt wer­den, sie sind Ursa­che vie­ler gesund­heit­li­cher Pro­ble­me“, erläu­ter­te Prof. Ulri­ke Arens-Aze­ve­do, Prä­si­den­tin der Deut­schen Gesell­schaft für Ernäh­rung.

Vier Anbie­ter von Mit­tags­ti­schen dis­ku­tier­ten mit den 140 Teil­neh­men­den über ihre Erfah­run­gen. Einig waren sich die Anbie­ter neu­er Mit­tags­ti­sche: Die per­sön­li­che Anspra­che der älte­ren Men­schen ist der Schlüs­sel zum Erfolg.

Die Kurz-URL für die­sen Arti­kel ist: https://wp.me/p84Y3M-dQ

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen