Antonia Schwarz & Jörg Jennrich

Antrag auf Einführung eines Altenrates

Aufgeschoben, aber nicht aufgehoben

Seit Bekannt­ga­be der Kanz­ler­kan­di­da­tur unse­rer GRÜNEN Bun­des­vor­sit­zen­den, Anna­le­na Baer­bock, erhal­ten wir eine Ahnung davon, was es heißt, als Par­tei für eine GRÜNE Mehr­heit und den Ein­zug ins Kanz­lerinnenamt zu kämp­fen. Wer wie wir ins Zen­trum der Macht will, braucht Geschlos­sen­heit, Über­zeu­gungs­kraft und die rich­ti­gen The­men. Wir GRÜNEN Alten sehen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN schon lan­ge als Par­tei aller Genera­tio­nen. Wir wol­len die Jung­wäh­lerinnen und die älte­ren Men­schen glei­cher­ma­ßen über­zeu­gen und erreichen.

Ja, wir unter­stüt­zen unse­re Kanz­ler­kan­di­da­tin von gan­zem Herzen!

Die nächs­te Etap­pe vor der Bun­des­tags­wahl wird die Ver­ab­schie­dung des GRÜNEN Bun­des­tags­pro­gramms und die Abstim­mung über das Spit­zen­duo und die Kanz­ler­kan­di­da­tin im Juni 2021 sein. Wir haben 13 Ände­rungs­an­trä­ge ein­ge­reicht, von denen die meis­ten bereits geeint sind. In einem zusätz­li­chen Antrag zur Sat­zungs­än­de­rung woll­ten wir die Tätig­keit der GRÜNEN Alten in eine demo­kra­tisch legi­ti­me­re Form brin­gen, durch Eta­blie­rung eines bun­des­wei­ten Alten­rats, in den jeder Lan­des­ver­band zwei Dele­gier­te ent­sen­det. Der Alten­rat soll das Recht erhal­ten, Anträ­ge an den Län­der­rat und die Bun­des­de­le­gier­ten­kon­fe­renz (BDK) zu stel­len. Wir haben uns inzwi­schen aber davon über­zeu­gen las­sen, dass es sinn­voll ist, sich bei der bevor­ste­hen­den BDK auf die Ver­ab­schie­dung eines guten und über­zeu­gen­den Wahl­pro­gramms zu kon­zen­trie­ren und natür­lich dann mit allen Kräf­ten gemein­sam für ein sehr gutes Wahl­er­geb­nis zu kämp­fen. Dazu haben wir eine schrift­li­che Ver­ein­ba­rung mit dem Bun­des­vor­stand geschlos­sen und ver­ab­re­det, eine sol­che Sat­zungs­än­de­rung zu ver­schie­ben und ab Herbst 2021 die vor­be­rei­ten­den Gesprä­che zu füh­ren mit dem Ziel, im nächs­ten Jahr eine gemein­sa­me Sat­zungs­än­de­rung durch die BDK zu beschließen.

Ab dem Hoch­som­mer und in der hei­ßen Pha­se des Wahl­kampfs wer­den wir genera­tio­nen­über­grei­fend um jede Wähler*innenstimme kämp­fen. »DEUTSCHLAND. ALLES IST DRIN.« Wir sind bereit.

Anto­nia Schwarz, Spre­che­rin GRÜNE Alte Bun­des­ver­band
Jörg Jenn­rich, Spre­cher GRÜNE Alte Bundesverband

Die Kurz-URL für die­sen Arti­kel ist: http://gruenealte.de/awrac

2 Kommentare

  1. Antonia Schwarz

    Bei einem Sat­zungs­än­de­rungs­an­trag kommt es nicht pri­mär auf sprach­li­che Schön­heit an, son­dern auf Klar­heit und Ein­deu­tig­keit. Daher unter­stüt­ze ich die­se Ände­run­gen nicht. Außer­dem ste­hen 100 Men­schen hin­ter die­ser Sat­zungs­än­de­rung. Wir soll­ten die­sen Erfolg nicht durch eine klei­ne Anzahl von Per­so­nen verwässern.

    Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel