Mehr Senioren-Sex in Filmen!

Unse­re Alters­bil­der wer­den bestimmt von Bil­dern, die wir regel­mä­ßig sehen, im Fern­se­hen, im Netz,  auf Fotos. In der Wer­bung tau­chen älte­rer Frau­en schon seit län­ge­rem auf, für Anti-Age-Cremes, seit kur­zem sogar für Make-up, sie tän­zeln über Pari­ser Lauf­ste­ge und gera­de ist die 73-jäh­ri­ge Lau­ren Hutton auf dem aktu­el­len Okto­ber­ti­tel der Vogue zu sehen. Natür­lich sind älte­re Pro­mi-Frau­en oft retu­schiert oder gelif­tet. Trotz­dem ist es wich­tig, dass, die Genera­ti­on 60+ nicht län­ger unsicht­bar ist. 

Jane Fon­da, 79, ist jetzt in einem Film mit Robert Red­ford, 81, zu sehen – u.a. haben die bei­den auch eine Bett­sze­ne. »Es gibt Leu­te, die wol­len sich das nicht anse­hen, wenn alte Men­schen in Fil­men jeman­den küs­sen oder Sex mit ande­ren alten Men­schen haben. Weil sie jetzt eben Men­schen sind, die kei­ne jun­ge Haut mehr haben, die nicht mehr per­fekt aus­se­hen«, sagt die 79-Jäh­ri­ge auf Welt.de. »Wie­der ande­re fin­den, dass alte Men­schen eigent­lich über­haupt nicht mehr in Fil­men gezeigt wer­den soll­ten.« In Euro­pa sei das »zum Glück« noch anders als in den USA. Das Pro­blem: In der Film­bran­che gebe es ein »Ding namens Alters­dis­kri­mi­nie­rung«. Dabei soll­ten doch auch Sex-Sze­nen mit Älte­ren längst ganz nor­mal sein. 

Die bei­den Schau­spie­ler spie­len im Net­flix-Film „Unse­re See­len bei Nacht“ eine Wit­we und einen Wit­wer, die sich inein­an­der ver­lie­ben.  Es ist bereits ihr vier­ter gemein­sa­mer Film. Jane Fon­da habe es dies­mal beson­ders bedau­ert, dass die Sex-Sze­ne rela­tiv kurz ist, heißt es, da sie sehr ange­tan von Robert Red­ford sei. 

Die Kurz-URL für die­sen Arti­kel ist: https://wp.me/p84Y3M-pM

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen