Mönchengladbach will altersfreundlich werden

In Mön­chen­glad­bach hat sich ein par­tei­un­ab­hän­gi­ger Ver­ein gegrün­det, der die Stadt zur Age-fri­end­ly City machen will. Wie toll ist das denn? Unser Vor­stands­mit­glied Ani­ta Hoff­mann hat die Grün­dung des Ver­eins unter­stützt und ihre Kol­le­gin Chris­ta Möl­ler-Metz­ger aus Ham­burg ein­ge­la­den, zu erzäh­len, was alters­freund­li­che Städ­te über­all auf der Welt schon umge­setzt haben und wie es in Ham­burg mit dem Akti­ons­plan, Age-fri­end­ly City zu wer­den, wei­ter geht. 

Wich­tigs­te The­men in Mön­chen­glad­bach waren alters­freund­li­che Freund­schafts­bän­ke, die die Mobi­li­täts­wen­de unter­stüt­zen, Begeg­nungs­stät­ten, in denen nicht kon­su­miert wer­den muss, digi­ta­le Schu­lun­gen und Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­woh­nen, das auf zufäl­li­ge Begeg­nun­gen setzt. Es waren inten­si­ve Gesprä­che – auch wenn die Power­point-Prä­sen­ta­ti­on erst am Ende sicht­bar war; aber es ging auch gut ohne. 

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Skip to content
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.