3 Fragen an Angie, die in Hannover eine Gruppe Grüner Alter gründen möchte

Angela Volker ist 60 Jahre alt, lebt in Hannover und hat bis zu ihrem Renteneintritt als kaufmännische Angestellte und Marketingkauffrau gearbeitet. Jetzt möchte sie in Hannover eine Gruppe Grüner Alter gründen und freut sich über Unterstützung von grün denkenden Menschen 60plus. 
 
Angie, bis vor kurzem wusstest du gar nicht,  dass es die Grünen Alten gibt – wie bist du auf uns gestoßen?
 
Ich bin Grü­nen­wäh­le­rin der ers­ten Stun­de und seit 2008 Par­tei­mit­glied. Vor kur­zem bin ich durch Zufall bei Face­book auf die Grü­nen Alten gesto­ßen, bis zu dem Tag wuss­te ich tat­säch­lich nicht, dass es einen Zusam­men­schluss älte­rer Men­schen bei den Grü­nen gibt. Zu mei­ner Freu­de sehe ich, dass auch die viel­fäl­ti­gen The­men der Men­schen über 50 hier inten­si­ve­res Gehör und Auf­merk­sam­keit fin­den. Dazu kommt, dass es aus mei­ner Sicht not­wen­dig ist, die­se Alters­grup­pe mehr in die Gesamt­ar­beit der Grü­nen ein­zu­bin­den, um die wich­ti­gen Grü­nen The­men auch den älte­ren Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­gern näher zu brin­gen und ins Gespräch zu kom­men.
 
Warum findest du es wichtig, in Hannover eine Grüne-Alten-Gruppe zu gründen?
 
In den Zei­ten zuneh­men­der Poli­tik­ver­dros­sen­heit – beson­ders bei der älte­ren Bevöl­ke­rung – sehe ich es als Not­wen­dig­keit an, den Men­schen vor Ort durch kla­re und ver­ständ­li­che Wor­te und Taten zu ver­mit­teln, dass die grü­ne Poli­tik nicht abge­ho­ben über Allem steht und somit immer wie­der zu der Aus­sa­ge führt: »Wir kön­nen ja sowie­so nichts ändern«! Mei­ner Mei­nung nach ist es wich­tig, den Men­schen zu ver­mit­teln, dass die Arbeit der Par­tei zu Lebens­ver­bes­se­run­gen füh­ren soll…und dies in vie­len Berei­chen, vom sozia­len Bereich bis hin zum öko­lo­gi­schen Den­ken.
 
Was sind aktuell die konkreten Schwierigkeiten bei der Gründung?
 

Das kann ich natür­lich erst in den nächs­ten Mona­ten beur­tei­len, ich fan­ge ja jetzt erst an. Im Vor­feld fin­de ich es wich­tig, dass die Grü­nen Alten par­tei­in­tern Aner­ken­nung erfah­ren und die Grup­pe der Grü­nen Alten voll inte­griert in die Par­tei ist. Es geht bei den Men­schen über 50 nicht nur um die The­men Alters­ar­mut, Pfle­ge im Alter, Woh­nen im Alter etc.

Die Grünen Alten waren die Grünen Jungen der Grünen Gründungszeit und sind auch heute noch diesen wichtigen Themen wie Menschenrechte, Umweltschutz, Naturschutz etc. treu und nicht weniger müde, sich dafür einzusetzen.

 
Aus all die­sen Grün­den ist es wich­tig, an der Sicht­bar­keit die­ser Grup­pe zu arbei­ten, um das Leben aller Men­schen, auch der älte­ren Bevöl­ke­rung, bes­se­re Per­spek­ti­ven für ein Leben in unse­rem Land zu ermög­li­chen.
 

Wenn Du einen Feh­ler gefun­den hast, kannst Du uns benach­rich­ti­gen, indem Du den Text aus­wählst und dann Strg + Ein­ga­be­tas­te drückst.

Die Kurz-URL für die­sen Arti­kel ist: https://wp.me/p84Y3M-yL

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.