3 Fragen an Angie, die in Hannover eine Gruppe Grüner Alter gründen möchte

Angela Volker ist 60 Jahre alt, lebt in Hannover und hat bis zu ihrem Renteneintritt als kaufmännische Angestellte und Marketingkauffrau gearbeitet. Jetzt möchte sie in Hannover eine Gruppe Grüner Alter gründen und freut sich über Unterstützung von grün denkenden Menschen 60plus. 
 
Angie, bis vor kurzem wusstest du gar nicht,  dass es die Grünen Alten gibt – wie bist du auf uns gestoßen?
 
Ich bin Grünenwählerin der ersten Stunde und seit 2008 Parteimitglied. Vor kurzem bin ich durch Zufall bei Facebook auf die Grünen Alten gestoßen, bis zu dem Tag wusste ich tatsächlich nicht, dass es einen Zusammenschluss älterer Menschen bei den Grünen gibt. Zu meiner Freude sehe ich, dass auch die vielfältigen Themen der Menschen über 50 hier intensiveres Gehör und Aufmerksamkeit finden. Dazu kommt, dass es aus meiner Sicht notwendig ist, diese Altersgruppe mehr in die Gesamtarbeit der Grünen einzubinden, um die wichtigen Grünen Themen auch den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern näher zu bringen und ins Gespräch zu kommen.
 
Warum findest du es wichtig, in Hannover eine Grüne-Alten-Gruppe zu gründen?
 
In den Zeiten zunehmender Politikverdrossenheit – besonders bei der älteren Bevölkerung – sehe ich es als Notwendigkeit an, den Menschen vor Ort durch klare und verständliche Worte und Taten zu vermitteln, dass die grüne Politik nicht abgehoben über Allem steht und somit immer wieder zu der Aussage führt: „Wir können ja sowieso nichts ändern“! Meiner Meinung nach ist es wichtig, den Menschen zu vermitteln, dass die Arbeit der Partei zu Lebensverbesserungen führen soll…und dies in vielen Bereichen, vom sozialen Bereich bis hin zum ökologischen Denken.
 
Was sind aktuell die konkreten Schwierigkeiten bei der Gründung?
 

Das kann ich natürlich erst in den nächsten Monaten beurteilen, ich fange ja jetzt erst an. Im Vorfeld finde ich es wichtig, dass die Grünen Alten parteiintern Anerkennung erfahren und die Gruppe der Grünen Alten voll integriert in die Partei ist. Es geht bei den Menschen über 50 nicht nur um die Themen Altersarmut, Pflege im Alter, Wohnen im Alter etc.

Die Grünen Alten waren die Grünen Jungen der Grünen Gründungszeit und sind auch heute noch diesen wichtigen Themen wie Menschenrechte, Umweltschutz, Naturschutz etc. treu und nicht weniger müde, sich dafür einzusetzen.

 
Aus all diesen Gründen ist es wichtig, an der Sichtbarkeit dieser Gruppe zu arbeiten, um das Leben aller Menschen, auch der älteren Bevölkerung, bessere Perspektiven für ein Leben in unserem Land zu ermöglichen.
 
Die Kurz-URL für diesen Artikel ist: https://wp.me/p84Y3M-yL

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.