Erhalt der Selbständigkeit alter Menschen

Mari­an­ne Erd­rich – Som­mer schreibt:

Ger­ia­tri­sche Abtei­lun­gen zie­len auf den Erhalt der Selb­stän­dig­keit alter Men­schen

Zur Vollversammlung hatten „Die Grünen Alten Baden-Württemberg“ einen hochkarätigen Referenten zu Gast. Chefarzt PD Dr. Dr. Andrej Zeyfang berichtete über die neue Abteilung an der Medius Klinik Ostfildern-Ruit »Innere Medizin, Altersmedizin und Palliativmedizin«. Besonders für die Altersmedizin interessierten sich die Grünen. Sie wollten wissen, welche Notwendigkeit und welche Arbeitsweisen sich hinter einer solchen Abteilung verbergen.

Dr. Zey­fang berich­te­te den Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rern, dass die maxi­ma­le Lebens­er­war­tung um jähr­lich 3 Mona­te stei­ge und ein heu­te gebo­re­nes Mäd­chen gute Chan­cen habe, 100 Jah­re alt zu wer­den. Dabei begin­ne der Ver­fall heu­te erst mit ca. 75 bis 80 Jah­ren. Ein zen­tra­ler Punkt für eine gute Dia­gno­se, fit im Alter zu sein, sei Bewe­gung und gute Ernäh­rung im gan­zen Leben, beson­ders im Alter. Bewe­gung beu­ge der Gebrech­lich­keit im Alter vor.

Die Auf­ga­be Akut­geria­tri­scher Abtei­lun­gen sei es, alte Men­schen mit mul­ti­plen Erkran­kun­gen bei Ein­wei­sung ins Kran­ken­haus aus der Selb­stän­dig­keit, auch in die­se wie­der zu ent­las­sen. „Die meis­ten Pati­en­ten wol­len natür­lich mög­lichst mobil und fit zurück in ihre selbst­ge­wähl­te Umge­bung“ so Dr. Zey­fang. Die Wie­der­her­stel­lung bzw. Ver­bes­se­rung der Fähig­kei­ten des täg­li­chen Lebens, die Ver­mei­dung von Pfle­ge­be­dürf­tig­keit und Errei­chung größt­mög­li­cher Auto­no­mie und Mobi­li­tät sei­en des­halb Zie­le, die über die medi­zi­ni­sche Behand­lung der Kran­ken­haus-begrün­den­den Dia­gno­sen hin­aus gehen.

Dazu benö­ti­gen Pati­en­ten nicht nur die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung, son­dern auch Phy­sio- und Ergo­the­ra­pie, akti­vie­ren­de Pfle­ge evtl. logo­pä­di­sche oder psy­cho­lo­gi­sche Betreu­ung u.v. mehr. „Wir brau­chen des­halb drin­gend Abtei­lun­gen für älte­re Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten, aus­ge­stat­tet mit spe­zi­el­len Struk­tu­ren und Pro­zes­sen sowie einem kom­pe­ten­ten mul­ti­dis­zi­pli­nä­ren Team,“ war der drin­gen­de Appel des Chef­arz­tes. Die Medi­us Kli­nik Ruit baut die Abtei­lung für Alters­me­di­zin gera­de auf.

Vie­le älte­re Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten pro­fi­tie­ren von einer beglei­ten­den funk­ti­ons­ori­en­tier­ten The­ra­pie durch ein ent­spre­chend qua­li­fi­zier­tes Behand­lungs­team. Durch eine beglei­ten­de ger­ia­tri­sche Kom­plex­be­hand­lung, auch Früh­reha genannt, kön­nen Defi­zi­te und Pfle­ge­be­darf redu­ziert bzw. ver­mie­den wer­den,“ war sich Dr. Zey­fang sicher.

Mit gro­ßem Inter­es­se und vie­len Fra­gen folg­ten die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer dem

inter­es­san­ten Vor­trag. Es wur­de deut­lich, dass die Ein­rich­tung ger­ia­tri­scher Abtei­lun­gen und die Aus­bil­dung von Alters­me­di­zi­nern ver­stärkt wer­den muss. Die Grü­nen Alten wol­len die­ses The­ma im nächs­ten Jahr ver­stärkt bear­bei­ten.