Politik in Zeiten von Corona

So arbei­ten die Abge­ord­ne­ten der Ham­bur­gi­schen Bür­ger­schaft wäh­rend der Corona-Krise. 

Z.B. Chris­ta Möl­ler-Metz­ger, Mit­glied der Frak­ti­on der GRÜNEN

Wie geht es Ihnen im Home-Office? 

Poli­tik für die Ham­bur­gi­sche Bür­ger­schaft aus dem
Home Office in Hamburg

Mir geht es gut im Home-Office. Ich jog­ge jeden Mor­gen und gehe abends oft mit mei­nem Mann spa­zie­ren, das brau­che ich jetzt ein­fach. Als freie Jour­na­lis­tin und Poli­ti­ke­rin war ich natür­lich regel­mä­ßig unter­wegs, hab aber auch immer viel zuhau­se in mei­nem Büro geschrie­ben und recher­chiert, das bin ich also gewohnt. Und wir sind ja über Video­kon­fe­ren­zen, Mails, Tele­fon mit allen ver­netzt. Klar wäre es schön, gera­de zu Anfang auch per­sön­lich mit den neu­en Kolleg*innen spre­chen zu kön­nen, aber ich fin­de: „Safe­ty first“.

Wie kön­nen Sie in der aktu­el­len Lage mit Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ins Gespräch kommen?

Ich bie­te regel­mä­ßig Tele­fon- und Video­kon­fe­ren­zen an, die in den Wochen­blät­tern und über die sozia­len Netz­wer­ke ange­kün­digt wer­den und bekom­me vie­le Mails mit Fra­gen zu bestimm­ten The­men, die ich gern beantworte.

Wie ist es, Sit­zun­gen ohne Publi­kum abzuhalten?

Ich bin neu im Rat­haus und ken­ne es nicht anders. Die Rat­haus­sit­zun­gen wer­den auch alle über­tra­gen, von daher ist ja immer Öffent­lich­keit dabei.

Was den­ken Sie? Wie lan­ge wird die Situa­ti­on so andauern?

Ich freue mich jetzt erst­mal über die Locke­run­gen, die wir haben, glau­be aber, dass uns Coro­na noch eine gan­ze Wei­le beschäf­ti­gen wird.

Mehr Infos auf dem Abge­ord­ne­ten­pro­fil von Chris­ta Möl­ler-Metz­ger.

Die Kurz-URL für die­sen Arti­kel ist: http://gruenealte.de/pxwrn

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel