Mitgliederversammlung in Berlin

img_6452 Auf der Mit­glie­der­ver­samm­lung der Bun­des­grü­nen Alten in Ber­lin wird leben­dig dis­ku­tiert, um 13 Uhr geht es los, ange­reist sind Dele­gier­te aus den ver­schie­dens­ten Bun­des­län­dern von Nord­rhein-West­fa­len, Bre­men über Hes­sen, Ham­burg, Ber­lin bis Baden-Würt­tem­berg. Scha­de, eini­ge Bun­des­län­der waren nicht dabei, zu viel los in letz­ter Zeit. Aber alle sehen, dass die Grü­nen Alten im Vor­marsch sind, die Neu­grün­dung in Baden-Würt­tem­berg ist sogar auf Initia­ti­ve des Lan­des­ver­ban­des erfolgt. Das The­men­spek­trum war breit, mit Flücht­lings­po­li­tik ging es los. Vie­le jün­ge­re Geflüch­te­te wol­len ihre alten Eltern nach­ho­len. Baden-Würt­tem­berg hat 1000 Frau­en auf­ge­nom­men, von denen vie­le sehr trau­ma­ri­siert sind, dar­un­ter auch älte­re Frau­en. Und klar: Älte­re Men­schen leis­ten einen gro­ßen Anteil der ehren­amt­li­chen Arbei­ten.

Das Mani­fest der Grü­nen Alten wur­de mit klei­nen Ver­än­de­run­gen ver­ab­schie­det – genau­so wie das Ham­bur­ger Papier zur Alters­dis­kri­mi­nie­rung. Wich­tig war allen die gute Zusam­men­ar­beit zwi­schen Jung und Alt.

Alters­dis­kri­mi­ni­nie­run­gen gehö­ren zu den häu­figs­ten Dis­kri­mi­nie­run­gen über­haupt in unse­rer Gesell­schaft, die Betrof­fe­nen zei­gen sie aber sehr sel­ten an. Ursa­che für die Dis­kri­mie­run­gen sind oft fal­sche, über­hol­te Alters­bil­der, die (noch) in den Köp­fen ste­cken. Pati­en­tIn­nen bekom­men des­halb kei­ne pfle­ge­ver­mei­den­de Reha ver­schrie­ben, Scha­dens­frei­heits­ra­bat­te wer­den abge­senkt, obwohl man gar kei­nen Unfall hat­te, für Ehren­äm­ter gibt es Alters­gren­zen. Wir wün­schen uns ein fle­xi­bles Ren­ten­ein­tritts­al­ter wie in Skan­di­na­vi­en, kei­ne sprach­li­che Dis­kri­mi­nie­run­gen von Alters-Tsu­na­mi bis zur Rent­ner­schwem­me und eine posi­ti­ve wert­schät­zen­de Atmo­sphä­re für alte Men­schen in unse­rer Gesell­schaft.

 

IMG_6435Bis­her sind wir nur ein ein­ge­tra­ge­ner Ver­ein, wir wol­len aber offi­zi­el­ler Teil der Par­tei wer­den. Auf dem nächs­ten Par­tei­tag soll ein ent­spre­chen­der Antrag gestellt wer­den. Und unse­re Home­page kann end­lich wie­der akti­viert wer­den.

Zum Schluss wur­de noch der Vor­stand auf­ge­stockt. Anto­nia Schwarz aus Ber­lin ist als ers­te Spre­che­rin bestä­tigt (sie war es bis­her nur kom­mis­sa­risch), Frank Hau­ser aus Köln ist zukünf­tig unser Schatz­meis­ter. Ute Schmitz aus NRW, Hans-Mar­tin Opitz aus Stutt­gart und ich sind nun Bei­sit­ze­rIn­nen. Wands­bek ist übri­gens der Stadt­teil mit den meis­ten älte­ren Men­schen in Ham­burg. Auf geht’s, es gibt viel zu tun!

Die Kurz-URL für die­sen Arti­kel ist: https://wp.me/p84Y3M-3e

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen