Grüne 60plus in Hamburg

So, jetzt ist es offi­zi­ell: Nach­dem wir uns schon eine Zeit­lang Grü­ne 60plus/Grüne Alte genannt haben, hei­ßen wir in Ham­burg nun offi­zi­ell Grü­ne 60plus! Die Dis­kus­si­on in unse­rer Grup­pe geht schon über Jah­re, eini­ge von uns haben gedroht, nicht mehr zu kom­men, wenn wir uns nicht umbe­nen­nen. Vie­len Akti­ven war es egal – aber bei Dis­kus­sio­nen mit Men­schen, die uns nicht kann­ten, sind wir immer wie­der auf Ableh­nung auf­grund unse­res Namens gestoßen. 

Des­halb haben wir nach einem neu­tra­len Namen gesucht. Und da auf unse­rer Web­site bei der bun­des­wei­ten Umfra­ge Grüne60plus am bes­ten abge­schnit­ten hat, hei­ßen wir nun ab sofort so. 

Die Ham­bur­ger Grü­ne Jugend hat die Namens­än­de­rung übri­gens begrüßt: Für uns hei­ßen sowie­so alle Grü­nen über 28 Jah­re alte Grü­ne, sag­te mir ein GJ-Ver­tre­ter, das ist jetzt kla­rer, wenn ihr nicht mehr Alte heißt… So kann man es auch sehen 😉 

Artikel kommentieren

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Ein Kommentar

  1. »So kann man es auch sehen« fin­de ich total wit­zig, aber es stimmt. Wir Alten haben in jün­ge­ren Jah­ren auch Vie­les anders gesehen.
    Der zitier­te Satz zeigt vom Ton her aber zugleich auch Akzep­tanz, zumin­dest aber Tole­ranz, und das ist gut so.
    Car­lo, gebür­ti­ger Ham­bur­ger, inzwi­schen 79. und im Dezem­ber 1979 Mit­grün­der des KV Bochum.
    carlda.lewerenz@gmail.de

Skip to content