Deutscher Seniorentag in Hannover

Unter dem Mot­to „Wir. Alle. Zusam­men“ fin­det in die­sem Jahr vom 24.–26. Novem­ber in Han­no­ver der 13. Deut­sche Senio­ren­tag statt. Wenn wir denn alle bis dahin geimpft sind, wird es eine Prä­senz­ver­an­stal­tung sein. Es wird vie­le inter­es­san­te Bei­trä­ge zu ver­schie­de­nen The­men geben. Mehr dazu auf deren Website …

Foto aus einem Bei­trag des SWR: „Wenn der Part­ner krank wird.“

Die Bun­des­grü­nen Alten wer­den mit dem Bei­trag „Pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge und Pfle­ge in Zei­ten des Pfle­ge­not­stan­des“ ver­tre­ten sein. Dazu berich­ten unser Vor­stands­mit­glied Frank Hau­ser und unser Spre­cher Jörg Jenn­rich von eige­nen Erfah­run­gen zu die­sem The­ma. Wir wol­len, dass pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, die 34 der Pfle­ge­ar­beit in Deutsch­land leis­ten, finan­zi­ell abge­si­chert sind. Sie brau­chen mehr Unter­stüt­zung bei ihrer Arbeit und leich­te­re Zugän­ge zu Hilfs­an­ge­bo­ten und Hilfs­mit­teln. Das haben wir auch als The­ma in die Wahl­kampf­vor­be­rei­tun­gen für die Bun­des­tags­wahl 2021 eingebracht.

Autorin: Ursu­la Jäger

Die Kurz-URL für die­sen Arti­kel ist: http://gruenealte.de/uosri

1 Kommentar

  1. Karin Lipinski

    Ich habe gera­de mit mei­ner 93-jäg­ri­gen Mut­ter sehr, sehr nega­ti­ve Erfah­run­gen was eine selbst­be­stimm­te, ambu­lan­te Senio­ren WG betrifft, gemacht. Das sind rechts­freie Räume!
    Mei­ne Mut­ter wur­de mit Monats­frist gekündigt!
    So etwas muss drin­gend unter­bun­den wer­den, denn die machen was sie wol­len. Sie müss­ten auch dem Heim­recht unterliegen.
    Wei­ter muss Pfle­ge ins­ge­samt wie­der zur Gemein­nüt­zig­keit zurück!

    Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel