Grüne Alte NRW machen mobil

Seit vie­len Jah­ren arbei­ten enga­gier­te Grü­ne in den ver­schie­dens­ten LAGEN und bei den Grü­nen Alten an den The­men, die Senio­ren im Alter
bewe­gen. Mit dem vor­lie­gen­den Antrag wird die­se Arbeit gewür­digt und wir rücken ins Bewusst­sein der Par­tei­ba­sis und der Öffent­lich­keit. Die Debat­te zum Leben im Alter wird wich­ti­ger denn je.

Gan­ze Rede Ani­ta Hoff­mann Antrag Grü­ne NRW

STICHWORT Sozia­les Leben im Alter.
Wie breit das The­ma ange­sie­delt ist wird deut­lich, das neben dem Lan­des­vor­stand, noch 3 ver­schie­de­nen LAGEN an dem Antrag mit­ge­ar­bei­tet haben.
Selbst­be­stimmt leben im Alter ist nur mög­lich mit einer aus­rei­chen­den Grund­si­che­rung für ALLE. Ich möch­te die Ren­ten­pro­ble­ma­tik der Frau­en hier ganz beson­ders her­vor­zu­he­ben.
Bei einer Grund­ren­te darf nicht das Mini­mum auf Hartz 4 Niveau, zugrun­de gelegt wer­den, son­dern wir for­dern eine men­schen­wür­di­ge Absi­che­rung. Dies sichert eine Teil­ha­be vom Ren­ten­ein­tritt bis ins hohe Alter mit oder ohne Pfle­ge­be­dürf­tig­keit.